ChristianHesse

CHRISTIAN HESSE AUKTIONEN Osterbekstraße 86 a 22083 Hamburg Deutschland Telefon (+49) (0)40 694 542 47 Fax        (+49) (0)40 694 542 66 mail(at)hesse-auktionen.de

TagesVorSchau – Jeden Tag ein Highlight der kommenden Auktion

Seit dem 3. August stellen wir täglich ein besonders interessantes Buch aus der kommenden Auktion vor.

Das Bild des Tages sehen Sie oben als erstes der Bildfolge.

Im Vorschaukatalog finden Sie alle Bilder und Beschreibungen.

Versteigerung der Sammlung der Barbara Achilles-Stiftung

In unserer Herbstauktion versteigern wir die Buchsammlung der Barbara Achilles-Stiftung Hamburg. Wir freuen uns mit Ihnen auf dieses bibliophile Ereignis.

Am 3. August 2010 verstarb, viel zu jung, die Sammlerin Barbara Achilles. Am heutigen zehnten Todestag beginnen wir zu ihrem Gedenken eine Vorschau auf die Bücherschätze, welche sie mit ihrer Mutter Edith Achilles, die die Sammlung bis heute erweiterte, zusammentragen konnte und die wir Ende November versteigern dürfen. Wir veröffentlichen bis zum Erscheinen unseres Auktionskataloges täglich ein neues Objekt. Sehen Sie hier unsere Vorauswahl.

Einen umfassenden Eindruck des Angebots an Pressendrucken, Handeinbänden und illustrierten Büchern des 20. Jahrhunderts vermittelt der von uns 2012 herausgegebene Dokumentationskatalog “Wege zum Idealen Buch”, der ab sofort bei uns bestellt werden kann.

Das teuerste Inselbändchen aller Zeiten: 30.000 EUR – Rekordzuschlagpreis für IB 1023

Hohe Preise für die sogenannten “kriegszerstörten” Ausgaben der Insel-Bücherei sind seit Jahren üblich. Das bekannteste dieser Bändchen, die Gedichte des deutschen Barock, wird bei jedem Auftauchen um 10.000 EUR gehandelt, andere noch seltenere aber weniger spektakuläre in ähnlichen Preislagen. Erst bei EUR 30.000 fiel der Hammer in unserer Frühjahrsauktion für John Heartfield Fotomontagen, 1978 in Leipzig gedruckt und bis auf zwei (!) Exemplare sogleich wieder eingestampft. Wir konnten keinen höheren Preis für ein Bändchen der legendären Buchreihe nachweisen. Zwei deutsche Privatsammler, einer am Telefon, der letztlich erfolgreiche im Saal, steigerten bis zur Verdopplung des schon engagierten Schätzpreises.

28. Mai 2020 : Benefiz-Auktion der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung

Für die Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung versteigern wir am 28. Mai 2020, 18.30 Uhr, dreizehn Fotoprints, die in der Ausstellung „Helmut Schmidt – 100 Jahre in 100 Bildern“ zu sehen waren, in einer Live-Auktion über lot-tissimo.com.

Sie können Arbeiten von J. H. Darchinger, Stefan Moses, Robert Lebeck u. a. erstehen. Der Startpreis liegt jeweils bei 50 EUR.
Es wird kein Aufgeld berechnet, Hammerpreis = Kaufpreis. Auch lot-tissimo verzichtet auf jegliche Gebühren. Den Gesamterlös erhält das Helmut-Schmidt-Gymnasium in Wilhelmsburg.

Den Online-Katalog, die besonderen Auktionsbedingungen und
Hinweise zur Registrierung finden Sie unter folgendem Link zu

lot-tissimo.com

Nebenbei: Ein von Bundeskanzler und Fotografen signiertes Exemplar von Jupp Darchingers “Helmut Schmidt” Fotobuch versteigern wir in unserer Auktion 21 am 4. Juli.

Weltrekord in unserer Auktion 18

“Freundinnen I”, die erste eigenständige graphische Arbeit Sigmar Polkes, erzielte in unser Auktion am 24. November einen Gesamtpreis von EUR 28.160 – Weltrekord nach artprice.vom!
Alle Zuschlagpreise finden Sie in der Ergebnisliste. Der Nachverkauf läuft noch bis zum 13. Dezember.