1029  Burgart-Presse – Harald Gerlach. Ecce Homo.

Schätzpreis/Estimate: € 1000

Limit: € 700

[Radierungen und Prägedrucke von] Michael Morgner. Rudolstadt 1994. Zehn Prägedrucke, davon einer doppelblattgroß, signiert, datiert und betitelt, und neun Radierungen. Lose Doppelblätter zusammen mit dem Impressum in Originalkassette mit montierter Originalgraphik auf dem Vorderdeckel.

Zwölfter Druck der Burgart-Presse. – Eins von 50 Exemplaren der Ausgabe B (Gesamtauflage 70 und 30 Belegexemplare). – Im Druckvermerk von Künstler und Verfasser signiert, der doppelblattgroße Prägedruck auf dem Titelbogen signiert und betitelt »Angst«. – Auf Hahnemühle-Bütten. – Jedes der neun Doppelblätter links mit einem Gedicht, gedruckt über einen Prägedruck, rechts jeweils eine Radierung. – Michael Morgner (geboren 1942) erhielt 2012 den Gerhard Altenbourg-Preis. – Diese Edition der burgart-presse von Jens Henkel erschien in Zusammenarbeit mit der Chemnitzer »Galerie Oben« und der Galerie Gunar Barthel, Berlin. Es folgten zwei weitere Portfolios mit Graphiken von Max Uhlig und Eberhard Göschel (KatNrn. 1030 und 1031). – Beilage: Michael Morgner. Ohne Titel. Lithographie. 1995. 37,2 : 47,5 cm (39,8 : 53,3 cm). Monogrammiert, datiert und nummeriert, rückseitig nochmals signiert und datiert. Exemplar 7/100. Auf Hahnemühle-Bütten.

59,5 : 42,7 cm. 10 Doppelblätter, 1 Blatt.

30 Jahre Burgart, S. 69

ChristianHesse