105  Pareidolien.

Schätzpreis/Estimate: € 450

Zuschlag/Hammerprice: € 1200

13 Radierungen, eine koloriert. 1974. 59 : 42 cm. Neun signiert, alle nummeriert.

Exemplar 27/100. – Druckgraphik aus dem Niederösterreichischen Landeskrankenhaus für Psychiatrie und Neurologie Klosterneuburg. Aus dem Geleitwort von Leo Navratil »Die hier vorliegenden Radierungen haben nichts mit Kunst zu tun. […] Die Kunstlosigkeit garantiert die Authentizität dieser Kunst.« – Enthält je eine Radierung von Franz Artenjak, Josef Bachler, Anton Dobay, Johann Hauser, Franz Kamlander, Johann Korec, Rupert Lang, Max (pseudonym), Otto Prinz, Josef Till, Oswald Tschirtner, August Walla und Erich Zittra. – Alle Radierungen wurden bei Walter Fischer in Wien auf Velin gedruckt. – Lose in der Originalleinenmappe mit handgeschriebenem Deckelschild und zwei eingeklebten Textblättern. – Die Wiener Galerie »Nächst St. Stephan«, die der Priester Otto Mauer (1907–1973) in den Räumen der verlassenen Neuen Galerie Otto Kallir 1954 gegründet hatte, stellte neben avantgardistischer und informeller Kunst 1970 und 1972 auch bildnerische Arbeiten und Graphiken von Patienten des Klosterneuburger Krankenhauses aus. – Selten.

ChristianHesse