126  Jean-Paul Riopelle. Constructions chimériques.

Schätzpreis/Estimate: € 750

Zuschlag/Hammerprice: € 950

Farbradierung. 1967. 19,8 : 29,8 cm (45,5 : 56,7 cm). Signiert und nummeriert.

Exemplar 53/75. – Auf leicht gelblichem Velin. – Der Frankokandadier Jean-Paul Riopelle (1923–2002) lernte nach Kriegsende in Paris Künstler des Tachismus und Informel kennen, die sein künstlerisches Schaffen beeinflussten. – Rückseitig mit Bleistift beschriftet.

ChristianHesse