136  Ursula Schultze-Bluhm. Medienkopf.

Schätzpreis/Estimate: € 1200

Ausrufpreis/Starting bid: € 800

Acryl auf Leinwand, mit Fell- und anderen Applikationen. 1993. 30 : 30 cm. Signiert, datiert, rückseitig betitelt.

Seit 1950 arbeitete Ursula Bluhm (1921–1999) als Künstlerin und reiste in den Folgejahren häufig nach Paris. Dort wurde sie 1954 von Dubuffet als »Art Brut«-Malerin entdeckt. Seit 1955 war sie mit Bernard Schultze verheiratet. – Erste Pelz-Öl-Assemblagen entstanden bereits um 1960, vorliegend ein Spätwerk mit einer Rückbesinnung auf den späten Surrealismus der Pariser Jahre.

ChristianHesse