206  Henri Matisse – André Rouveyre. Repli.

Schätzpreis/Estimate: € 1500

Ausrufpreis/Starting bid: € 1000

Gravures de Henri Matisse. Paris, Bélier 1947. Mit zwölf blattgroßen Lithographien, vier Linolschnittvignetten und zwei roten Linolschnitt-Initialen von Henri Matisse. Lose gefalzte Bogen in pochoirkoloriertem Originalumschlag, Originalhalbleinenchemise und -schuber.

Eins von 20 namentlich dedizierten Exemplaren für Mitarbeiter (hier »pour Madame Deroubaix«), auf Vélin d’Arches (Gesamtauflage 370). – Im Druckvermerk von Künstler und Verfasser signiert. – In Anlehnung an das ausgeglichene Genderverhältnis in Rouveyres beiden Texten schuf Matisse für das Buch sechs weiblichen Porträtstudien, bei denen Andrée Pardon Modell saß, lithographiert auf helles Papier »Ile-de-France«, und ebenso viele männliche, Porträtstudien des Autors, mit dem Matisse eine Jugendfreundschaft verband, gedruckt auf graues »Lana pur chiffon«. – Die Lithographien wurden bei Mourlot paarweise auf je sechs Doppelblätter gedruckt. Auch das scherenschnittartige Umschlagpochoir entwarf Matisse.

25,8 : 17,0 cm. [2], 163, [7] Seiten. – Wie meist, außen und innen vereinzelt leicht stockfleckig.

Duthuit/Garnaud 20. – Monod 10006

ChristianHesse