215  Johannes Micraelius. Altes PommerLand

€ 900

(Erstes – Sechstes Buch). Nebenst historischer Erzehlung, dero in nähisten dreißig Jahren, biß auff des letzten Hertzogen Bogißlai XIV. Todt, in Pommern vorgegangenen Geschichten. Alt-Stettin, Georg Rhete 1639–1640. Mit gestochenem Titelblatt, einer (von zwei) gefalteten Kupferstichkarten und zwei genealogischen Falttafeln. Pergamentband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel.

Erste Ausgabe der berühmten Pommernchronik. – Johannis Micraelius (1597–1658) war ein schriftstellerisch überaus produktiver Pädagoge und Historiker. Für mehr als 15 Jahre leitete er das Pädagogicum in Stettin. »Dauernde Bedeutung gewinnt M. aber durch sein Hauptwerk: Sechs Bücher vom alten Pommernlande, das die Arbeiten früherer pommerscher Chronisten für längere Zeit in den Schatten stellte« (ADB XXI, 701). Besonders der landeskundliche Teil »Von deß Pommernlandes Gelegenheit und Einwohnern« in Band 6 und die erste Pommeriana-Bibliographie am Ende des Bandes sind von Bedeutung.

20 : 16 cm. [54], 658, [8]; 630, [22] Seiten, sowie 6 x 8 Seiten Vorreden. Buch drei erschien in zwei Teilen. – Minimal fleckig, Pergament über dem Vordergelenk angeplatzt. Vorsätze erneuert. – Vereinzelt etwas stockfleckig, ein kleiner Tintenfleck auf 6 Seiten, zwei Blätter mit kleinem Loch. Einige Lagen etwas gebräunt.

Spruth 96. – VD17 39:122681S. – Graesse IV, 518. – Schottenloher 32489a

ChristianHesse