24  Exlibris – Fernand Khnopff. On n’a que soi

Schätzpreis/Estimate: € 120

Zuschlag/Hammerprice: € 180

(französisch: Man gehört sich nur selbst). Lithographie. 1892. 8,0 : 5,9 cm (10,0 : 7,5 cm). Im Stein signiert und datiert.

Auf dünnem gelbem Japanpapier. – Fernand Khnopff (1858–1921) schuf neun Exlibris, davon zwei für seine eigene Bibliothek, wovon dieses das spätere ist. – Das Bildmotiv soll auch als Gemälde den Votiv-Altar in seinem 1900 erbauten Haus in Paris geschmückt haben. – Tadellos und sehr selten.

ChristianHesse