25  Friedrich-Karl Gotsch. Hamsun-Epilog.

€ 400

Fünf Holzschnitte. 1967/1968. Alle signiert. Hamburg, Hans Christians 1968.

Exemplar 30/80 (Gesamtauflage 100). – Erschienen im Hamburger Christians Verlag anlässlich der Gründung der Friedrich-Karl-Gotsch-Stiftung, Hamburg. – Mit einem Text von Rolf Italiaander und einer Einführung J. P. Hodin. – Mit den Textblättern in Originalmappe. – Die hier vorliegende Mappe entstand aus der Beschäftigung mit Hamsuns letztem Buch »Paa Gjengrodde Stier«. Bereits 1922 hatte Gotsch dem Dichter Hamsun einen Holzschnittzyklus gewidmet, 1930 erschien eine Folge zu Hamsuns »Landstreicher«-Trilogie. – »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit gewinnt der 68jährige Maler und Grafiker Gotsch das Jugenderlebnis der Hamsun-Lektüre in verwandelter Gestalt zurück. Zu den Hauptstücken seiner Grafik gehört der Holzschnitt-Zyklus, den er Hamsun widmete« (Rolf Italiaander).

56 : 40 cm (Mappe).

ChristianHesse