256  Fotobücher – Bettina Rheims. The Book of Olga.

Schätzpreis/Estimate: € 1000

Zuschlag/Hammerprice: € 1600

Introduction by Catherine Millet. Köln u. a., Taschen 2008. Mit farbigen Abbildungen nach Fotografien von Bettina Rheims. Originalseideneinband mit montierten Deckelbild, vergoldeten Titeln und Goldschnitt. In seidenbezogener Originalkassette mit vergoldetem Titel. Zusammen im Originalversandkarton.

Eins von 1000 Exemplaren der Limited Edition. – Von der Künstlerin im Druckvermerk signiert. – »Die unzweideutigen Porträts der glamourösen Moskowiter Schönheit Olga Rodionowa schoss die französische Fotografin Bettina Rheims im Auftrag von deren Ehegatten, einem millionenschweren Oligarchen. Von üppiger Erotik in Rheims’ Landhaus bis zu sadomasochistischen Inszenierungen vereint ›The Book of Olga‹ über 100 Bilder aus diesem Projekt zu einem delikaten Netz aus Macht, Sex, Fantasie und Intrigen« (Taschen.com). – Bettina Rheims (geboren 1952) arbeitete als Fotomodell, bevor sie 1970 mit dem Fotografieren begann. Ihre ersten Modelle waren Striptease-Künstler und Akrobaten der Pariser Nachtwelt. Ihr Anliegen ist es seit Beginn ihrer Arbeit, die weibliche Schönheit in all ihren Facetten zu zeigen, sie fotografierte Mode und Prominente für Zeitungen und Zeitschriften wie »Elle«, »L’Officiel« und »Marie Claire«. 1994 wurde die Fotografin mit dem »Grand Prix de la Photographie« von Paris ausgezeichnet, 2002 erhielt sie den Verdienstorden »Chevalier de la Légion d’Honneur« für ihre Arbeit. Rheims lebt und arbeitet in Paris. – »Bettina Rheims nimmt in ihren Arbeiten keine Rücksicht auf Tabus, von denen unsere westlichen Gesellschaften immer mehr zu errichten scheinen.« (Christian Caujolle, zitiert nach Koetzle).

48,0 : 33,0 cm (Kassette). 70 Blätter, teils ausklappbar.

ChristianHesse