310  Hans Richter. Maschinengeschriebener Brief und eigenhändige Briefkarte, beide mit Unterschrift.

€ 2500

Berlin, 10. Februar und 27. III. 1924. Zusammen drei Seiten.

Beide an Max Gundermann in Braunschweig, der im Frühjahr 1924 offensichtlich erwog, dort eine Kunsthandlung zu eröffnen. – Hans Richter gehörte in den Jahren 1917–1919 zu den Zürcher Dadaisten, 1920 wandte er sich zusammen mit dem schwedischen Maler Viking Eggeling dem Experimentalfilm zu. 1922 kam Richter wieder nach Berlin und schloss sich der Gruppe De Stijl an. Gemeinsam mit Werner Gräff, El Lisstzky und Mies van der Rohe gab er 1923-1926 die Zeitschrift »G« heraus, von der allerdings nur sechs Ausgaben erschienen. – Beide Schriftstück mit dem wohl von Werner Gräff gestalteten Logo »G« (das Hans Richter häufiger modifizierte) und Angaben zur Redaktion der Zeitschrift. Die Karte am Oberrand mit Perforation. – Brief, 10.2.1924: »Nach Rücksprache mit Herrn Schwitters sind wir Ihnen für Ihre Vorschläge sehr verbunden. Wir werden Ihnen eine Anzahl von Arbeiten zugehen lassen, die sich etwa für den Verkauf im Kunsthandel eigneten […] auch ältere Arbeiten […], die sich leichter verkaufen lassen, als unsere rein abstrakten prinzipiellen Arbeiten (wie das Bild, das Sie von mir in Braunschweig dahaben). Richter schreibt auch über den Vertrieb der Zeitschrift »G« und seine abstrakten Filme. Es scheine ihm »am zweckmässigsten die Vorführung mit einem Vortrag zu verbinden, so wie ich es in Holland, Tschechoslovakei, Oesterreich und Italien auch mache.« – Karte, 27.3.1924: Richter erklärt eingetretene Verzögerungen. »Sie irren sich wenn Sie glauben, dass mir meine Vorschläge ›leid geworden« wären. Nur sind infolge einer Krankheit, die ich durchzumachen hatte alle unsre Angelegenheiten im Rückstand«. An einen Filmvertrag sei nicht zu denken, aber er sei im April zur »Eröffnung unserer Ausstellung in Hannover« und brächte dann Sachen mit nach Braunschweig. Auf der Adresseite »Ich erbitte mein bisheriges Schweigen zu entschuldigen.«.

Brief: 29,7 : 21,0 cm. Mehrfach gefaltet, Falzdurchrisse restauriert, kleiner Eckverlust oben links. – Karte: 8,8 : 14,0 cm.

ChristianHesse