366  Weimarisches dramatisches Taschenbuch

Schätzpreis/Estimate: € 180

Ausrufpreis/Starting bid: € 120

für größere und kleinere Bühnen unter der Theilnahme von Castelli, H. Clauren, Contessa, Gehe, Geyer, Holbein, Kind, Lebrun, v. d. Velde, Weissenthurn, Ziegler u. a. Herausgegeben von Theodor Hell (d. i. Karl Gottlieb Theodor Winkler). Erster Jahrgang [alles Erschienene]. Weimar, Gebrüder Hoffmann [1822]. Mit gestochenem Porträt und drei kolorierten Kupfertafeln von C. Ermer nach Lorzing, König und Schwerdgeburth. Originalpappband mit lithographierten Bordüren.

Der einzig erschienene Jahrgang enthält entgegen der Ankündigung auf dem Titel nur Stücke von Geyer (Der Bethlehemitische Kindermord), Clauren (Das Gasthaus zur goldenen Sonne), Ernst von Houwald (Die alten Spielkameraden) und Johanna Franul von Weissenthurn (Ein Mann hilft dem andern). – Eins der reizvollen farbigen Kostümkupfer zeigt den Vater des Komponisten Albert Lortzing. – Am Ende ein Errata-Blatt und sechs Seiten Verlagsanzeigen der noch heute existierenden Weimarer Buchhandlung.

14,3 : 8,0 cm. [12], 120, 128, 87, [1], 64, [8] Seiten. – Die kolorierten Kupfer leicht und gleichmäßig gebräunt. – Stellenweise stockfleckige Ränder.

Lanckoronska/Rümann 126. – Goedeke VIII, 131, 25. – MNE II, 283

ChristianHesse