42  Konvolut – 36 Radierungen und Lithographien,

€ 900

deutsche Künstler um 1920. Alle signiert, teils datiert und betitelt.

Ehemals Sammlung Siegbert Marzynski (Marcy), meist rückseitig mit dem Monogrammstempel (nicht bei Lugt), seitdem in Familienbesitz. – Willi Geiger (1878–1971). Polospieler. Radierung. 1911. – Rudolf Großmann (1882–1941). Dorfstraße. Radierung. – Adolf Edward Herstein (1869–1932). Zwei Blätter. – Jozef Israels (1824–1911). Abendliches Zimmer. Radierung. – Wilhelm Kohlhoff (1893–1971). Drei Lithographien (Pferd, Reiter u. a.). – Heinrich Nauen (1880–1941). Landschaft. Kaltnadelradierung. – Emil Orlik (1870–1932). Programmzettel (Iso Briselli). Lithographie. 1924. – Cornelia Paczka-Wagner (1864–1930?). Weiblicher Akt. Radierung. 1925. Probedruck. – Emil Pottner (1872–1942). Vier Radierungen (Enten). Teils Probedrucke. – Klaus Richter (1887–1948). Sechs Radierungen (Biblisches Szenen, Stadtansicht, Exlibris, Menükarte u. a.). – Walter Ruttmann (1887–1941). Drei Lithographien, eine Radierung (Porträt, Industrielandschaft, Märchenszenen). 1911-1919. Die Radierung bezeichnet mit »Nr 1 von 2 existierenden Drucken«. – Max Slevogt (1868–1932). Programmzettel (Sonntag, 16. März, Westend, Branitzerplatz 1). Lithographie. 1924. – Eugen Spiro (1874–1972). Drei Lithographien (Musiker). Betitelt. – Hermann Struck (1876–1944). Drei Radierungen (Exlibris Siegbert Marzynski, Landschaft). – Rahel Szalit (1896–1942). Die Straße. Lithographie. 1920. Datiert, betitelt und gewidmet. – Hermann Westphal (1885–1954). Vier Radierungen (Porträts). – Einige Beigaben.

Teils mit Alterungs- und Lagerspuren.

ChristianHesse