45  Jean-Marie Carzou. Paris sur Seine.

€ 300

Quatorze lithographies originales. Vevey, Éditions de Francony Michèle Trinckvel 1986. Mit 14 Lithographien, davon neun farbig, eine signiert als Frontispiz und acht doppelblattgroß, und fünf einfarbigen blattgroßen, davon eine auf dem Vorderumschlag, sowie einigen Textillustrationen nach Zeichnungen. Lose Doppelblätter in Originalumschlag und roter Originalleinenkassette sowie eine rote Originalleinenmappe für die Suitenblätter.

Eins von 100 Exemplaren der zweiten Vorzugsausgabe, mit zwei Suiten der acht doppelblattgroßen Lithographien: Eine farbig auf großem Papier, signiert und nummeriert und plano in der Suitenmappe, eine zweite in Schwarz gedruckt im Format der Buchausgabe, ungefalzt in Chemise und Kassette (Gesamtauflage 300). – Auf Grand Vélin Royal de Lana. – Druckvermerk und Frontisiz signiert und nummeriert, die Exemplarnummer der Suite abweichend. – Jean-Marie Carzou (1907–2000), der als junger Mann aus dem syrischen Aleppo nach Paris gekommen war, schuf die künstlerischen Parisansichten, gleichsam als Hommage an seine Wahlheimat, zu Texten von Aragon, Rilke, Victor Hugo, Breton, Soupault und anderen. – Schönes farbfrisches Exemplar.

41,2 : 28,2 cm. 93, [7] Seiten, 16 Lithographien. – Mappe und Kassette mit einer leicht gestauchten Ecke, dadurch einige Blätter der Suite mit kleiner Quetschspur.

ChristianHesse