460  Tammaro De Marinis. La Biblioteca Napoletana dei Re d’Aragona.

Schätzpreis/Estimate: € 2500

Zuschlag/Hammerprice: € 3800

Volume I [–] IV. – Supplemento. Tomo I [–] II. Milano, Ulrico Hoepli 1943–1952, und Verona, Stamperia Valdonega 1969. Mit Abbildungen auf Tafeln und im Text sowie etlichen Faksimiles. Sechs rote Originalhalblederbände mit Marmorpapierbezug, vergoldeten Rückentiteln und Kopfgoldschnitt.

Eins von 30 Exemplaren der Vorzugsausgabe in Halbleder (Gesamtauflage 200) – Mit seinem aufwendig produzierten Hauptwerk, einer bibliographisch-wissenschaftlichen Darstellung der Bibliothek des Königs Alfonso V. von Aragonien, schuf der hervorragende Kenner dieser Materie Tammaro de Marinis »ein Gesamtbild, das Geschichte, Kultur, Literatur und Kunst von einer geisteswissenschaftlichen Warte betrachtet, im Spiegel der Handschriften, Bücher und Einbände der Bibliothek wiedergab« (Ilse Schunke, Zentralblatt Bibliothekswesen, Jg. 85, 1971, Heft 1). – Band I: Einführung, Tätigkeit der Humanisten, Kalligraphen, Miniaturmaler, Buchbinder und Bibliothekare in Neapel. – Band II: Katalog der Manuskripte der einstigen Bibliothek der Könige von Aragonien und Neapel, neu zusammengestellt nach den heute noch in Bibliotheken Europas und Amerikas erhaltenen Bände. – Band III und IV Tafelbände. – Supplemente mit Texten und Abbildungstafeln. – Gedruckt von Hans Mardersteig in der Druckerei Valdonega in Verona auf Magnani-Bütten. – Der Druck dieses Gesamtwerks »war eine Aufgabe, die das Leistungsvermögen der Handpresse und ihres Druckers […] manchmal beinahe überschritt« (Schmoller/Mardersteig, S. XLVI). – Prachtliebend und als ein Förderer der Künste umgab sich Alfons von Aragon, genannt »el Magnànim« (der Großmütige), mit Künstlern und Dichtern, errichtete eine bedeutende Bibliothek und begründete eine humanistische Akademie. – Bei Torriani, Mailand, uniform und prachtvoll gebunden, hervorragend erhalten.

38,5 : 30,0 cm. – Rücken minimal aufgehellt.

Mardersteig 75 und 101

ChristianHesse