547  1932 – Bertolt Brecht. Die drei Soldaten.

Schätzpreis/Estimate: € 450

Ausrufpreis/Starting bid: € 300

Ein Kinderbuch mit Zeichnungen von George Grosz. Berlin, Gustav Kiepenheuer 1932. Mit 25 Illustrationen, davon 16 blattgroß. Originalbroschur.

Erste Ausgabe, sowohl des Textes als auch der Grosz-Zeichnungen. Dessen drastische Darstellungen wollte wohl selbst Brecht den Erwachsenen vorbehalten: »Das Buch soll, vorgelesen, den Kindern Anlaß zu Fragen geben.« (Vortitel). – Gedruckt bei Otto von Holten, Berlin. – Kurz nach Erscheinen von den Nazis beschlagnahmt und vernichtet, entsprechend selten. – Hier als Teil folgender Reihe: Bertolt Brecht. Versuche Hefte 1–6 und 9–14 sowie ein Sonderheft. Berlin, Gustav Kiepenheuer 1930–32, und Berlin, Aufbau 1951-60. Originalbroschuren. Versuche 1 und 12 in zweiter, das Sonderheft in fünfter, die übrigen in erster Auflage. Es fehlen Heft 7 (weitgehend vernichtet), Heft 8 (nicht erschienen) und das abschließende Heft 15. Die Nachkriegsausgaben erschienen im Suhrkamp Verlag und zeitlich versetzt im Aufbau Verlag, die Redaktion lag bei Elisabeth Hauptmann. Nach Brechts Tod wurde die Reihe 1957 eingestellt. Mehrere Hefte mit Abbildungen von Bühnenbildern und Aufführungen. – Dazu: Nachdruck-Sammelbände der Hefte 1–8 (Aufbau) sowie drei Ausgaben des Suhrkamp Verlags.

24,0 : 16,2 cm. 59, [1] Seiten. – Umschlagrücken mit Fehlstellen, Ränder leicht gebräunt. – Obere Ecken leicht geknickt. – Die übrigen Hefte teils mit Gebrauchsspuren.

Lang, Grosz 62. – Stuck-Villa II, 195. – Versuche: Seidel 6.1–6.6 und 8.9–14 und 8.16

ChristianHesse