587  Georg Trakl. Helian.

€ 1500

[Innsbruck, 1912/1913]. Originalbroschur.

Erste Ausgabe und die erste selbständige Veröffentlichung Trakls überhaupt. Der Sonderdruck entstand noch vor der Veröffentlichung in »Der Brenner« (Jahrgang III, Heft 9, 1. Februar 1913, S. 386–389). – Auf Velin »Firenze«, zwei Doppelblätter. – Entgegen dem späteren Abdruck im »Brenner« hier jeder der fünf Teile auf einer einzelnen Seite, so dass jede mit einer Initiale eröffnet wird. – Ludwig von Ficker ließ von einigen Gedichten Georg Trakls Sonderdrucke auf feinstem Papier drucken, meist nur in kleinsten Auflagen und nur für den persönlichen Gebrauch. – Außer dem Bestand im Brenner-Archiv via Worldcat nur ein Exemplar im Marbacher Literaturarchiv nachweisbar, das bereits auf 1912 datiert wird.

22 : 16 cm. [8] Seiten. – Ränder der Umschlagseiten leicht gebräunt, alle Blätter minimal stockfleckig. – Schwache horizontale Knickfalte.

Vgl. Ritzer 1983 1.7.15. – Raabe/Hannich-Bode 304.1

ChristianHesse