596  Sigmund Freud. Zur Auffassung der Aphasien.

€ 750

Eine kritische Studie. Leipzig und Wien, Franz Deuticke 1891. Mit zehn Holzschnitten im Text. Neuer Halbpergamentband mit graphitschwarz marmorierten Deckelbezügen (Siegfried R. Büge, Berlin, mit Widmungskarte).

Erste Ausgabe von Freuds erster Monographie. – Die in der Untersuchung zu Sprachstörungen erstmals formulierten »Zweifel an der Lokalisation psychischer Elemente« als Folge »einer Verwechslung des Psychischen mit dem Physischen« bilden später einen zentralen Aspekt von Freuds Psychoanalyse. – Nach seiner Rückkehr aus Paris und der Trennung von Jean-Martin Charcot hatte Freud, der sich 1886 in Wien als Arzt niedergelassen hatte, zunächst Rezensionen und Artikel in Fachzeitschriften veröffentlicht. 1891 bezog er gemeinsam mit seiner Ehefrau Martha die später legendär gewordene Wohnung in der Berggasse 19. – Selten.

23 : 15 cm. [2], 107, [1] Seiten. – Das Titelblatt faksimiliert. Ein Blatt mit Eckabschnitt (minimaler Textverlust), 2 Seiten leicht fleckig.

Meyer-Palmedo/Fichtner 1891 b

ChristianHesse