6  Giovanni Battista Piranesi. Piramide di C. Cestio.

Schätzpreis/Estimate: € 600

Zuschlag/Hammerprice: € 600

Radierung. 1756. 39,0 : 53,3 cm (55,0 : 79,0 cm).

Ansicht des berühmten pyramidenförmigen Grabmals des römischen Prätors Gaius Cestius Epulo. Piranesi dokumentiert den Zustand nach der ersten Restaurierung im 17. Jahrhundert: Damals waren mehrere Meter Erdreich abgetragen worden, um die Pyramidenbasis freizulegen, wobei auch zwei Säulen wiederentdeckt wurden. Die neueste Sanierung erfolgte 2012–2015. Im Mittelalter als Grab des Remus bezeichnet, fehlt das entsprechende Gegenstück, das Grab des Romulus, seit mehr als 500 Jahren. Diese zweite Pyramide wurde um 1500 für eine Zugangsstraße zum Vatikan abgerissen, ihr Marmor in der Engelsburg verbaut. – Aus der ersten Pariser Ausgabe der »Vedute di Roma« (1800–1807). – Schöner kräftiger Abdruck des ersten Zustands, noch vor der Nummerierung.

Ränder etwas fleckig, unten links geknittert.

Hind 36 I (von III). – Focillon 745

ChristianHesse