604  Molière [Jean-Baptiste Poquelin]. Œuvres.

€ 2000 ( R7 )

Nouvelle edition. Tome premier [–] sixième. Paris, Impr. Pierre Prault 1734. Mit einem gestochenen Porträt nach Coypel, 32 (statt 33) Kupferstichen nach François Boucher, gestochen von Laurent Cars und Pierre Quentin Chedel, und 318 gestochenen Vignetten und Initialen, darunter zahlreiche wiederholt verwendete, von Boucher, Blondel und Oppenord. Marmorierte Kalblederbände der Zeit mit Rückenvergoldung.

Die erste Ausgabe mit den prächtigen Titelkupfern zu den enthaltenen Komödien und Balletten, darunter »Le misantrope«, »Le malade imaginaire«, »Le Bourgeois gentilhomme« und viele andere bekannte Stücke Moliéres. – Hans Fürstenberg schreibt zu diesem »Meisterwerk auf dem Gebiet der Buchillustration […:] In ihrer malerischen Wirkung und ihrer großzügigen Gliederung bilden diese Blätter einen Merkstein, dessen künstlerischer Einfluß gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann« (Fürstenberg 1928, 81). – Mit den Merkmalen des ersten Drucks (Druckfehler »Comteesse« in Band VI und der Einleitung mit LXX statt LXXII Seiten). – Am Ende von Band 6 mit Druckdatum 1733. – Exlibris Ewald und Margret Zapp.

28,5 : 23,0 cm. Kollation wie bei Cohen/Ricci. – Hier ohne das Vortitelblatt von Band 1. Band 5 mit nur fünf Kupfern, so auch in Vergleichsexemplaren lt. KVK, der Band enthält auch nur fünf Stücke. – Einbände an den Kanten berieben, Gelenke etwas brüchig, Kapitale bestoßen. – Teils leicht gebräunt, ganz vereinzelte Lagen mit leichten Feuchtigkeitsspuren.

Brunet III, 1798. – Sander 1368. – Cohen/Ricci 712f »Le chef-d’oeuvre de Boucher, comme illustration; c’est l’un des plus beaux livres de la première partie du XVIIIe siècle«

ChristianHesse