607  Johann Wolfgang von Goethe. Werke.

€ 1200

Vollständige Ausgabe letzter Hand. Erster [bis] Fünfundfünfzigster Band. Stuttgart und Tübingen, J. G. Cotta 1827–1833. Dunkelgrüne Halblederbände der Zeit mit Marmorpapierbezug und Rückenenvergoldung.

Die »Großoktavausgabe« aus dem Besitz der Familie Vulpius, den Nachfahren von Goethes Schwager Christian August Vulpius. – Die Werkausgabe vereinte alle noch zu Lebzeiten von Goethe zur Veröffentlichung auswählten Texte sowie die »Nachgelassenen Werke« (hier ohne die Nachlassbände 56–60, die erst 1842 von Eckermann herausgegeben wurden). Die »Großoktavausgabe« wurde gedruckt, nachdem Goethe in den bereits erschienenen Bänden der »Taschenausgabe« Korrekturen vorgenommen hatte. So gilt sie als die textlich zuverlässigere Edition. Die Auslieferung begann erst 1828. Sie erschien in deutlich kleinerer Auflage als die »Kleinoktavausgabe« (3.200 statt 20.000!) und wurde stets wegen ihrer besseren Lesbarkeit und des gefälligeren Erscheinungsbildes geschätzt. Besonders bedeutsam ist die endgültige Fassung von »Faust« in Band 12 und der Erstdruck von »Faust II« in Band 41. – Mit einigen Textholzschnitten (in Band 55 zur Optik), gefalteten Tabellen und einer lithographierten Tafel (in Band 51 zur Geologie). – Insgesamt gut erhalten und sehr dekorativ.

18,7 : 11,5 cm.

Goedeke IV/3, 14, C. – Hagen 24 C3. – Kippenberg 341. – Fischer, Cotta 1770, 1869, 1958 und 2084

ChristianHesse