644    Heinz Battke. Platon. Das Gastmahl.

€ 450

Neun Radierungen (auf acht Blättern). 1965. 43,5 : 23,4 cm. Signiert und nummeriert.

Exemplar 25/50. – Auf Japon nacré. – Gedruckt von Hermann Steidle, Essen. – Die Radierungen entstanden für den zwölften Ars librorum Druck, ediert von Gotthard de Beauclair. – Hier als Beilage zu eben diesem Werk: Platon. Das Gastmahl oder Über die Liebe. In der Übertragung von Rudolf Kassner. Frankfurt am Main 1965. Mit neun Radierungen, davon drei blattgroß, fünf Vignetten, eine auf dem Vorderdeckel. Lose Doppelblätter in Originalhalbleinenchemise und -leinenkassette mit gold-braunen Lederschildern auf Vorderdeckel und Rücken (Helmuth Halbach, Niederhöchstadt). – Exemplar XXV. – Auf Velin »BFK Rives«. – Der Druckvermerk nennt 300 Exemplare und 25 weitere, mit A–Z bezeichnete, für den Verlag. Offenbar wurde aber auch zu den 50 Suiten nochmals das komplette Buch ausgegeben. – Im Druckvermerk von Künstler und Verleger signiert. – Heinz Battke (1900–1966) war in jungen Jahren Schüler von Karl Hofer. Von den Nationalsozialisten als »entartet« abgelehnt, arbeitete er seit 1935 in Florenz. Nach Kriegsende kehrte er nach Frankfurt zurück und lehrte an der Städelschule. Die Platon-Radierungen entstanden 1963 und 1964 und zählen zum reifen Spätwerk. Sie sind zugleich die ersten und einzigen Buchillustrationen des Künstlers. – Makellos.

45,5 : 32,5 cm. 68, [4] Seiten (Buch).

Cüppers 470–478 a und b. – Spindler 40.32. – Tiessen II, 1

ChristianHesse