658  Ungarische Avantgarde – Ivan Hevesy. Futurista, expresszionista és kubista Festészet

Schätzpreis/Estimate: € 800

Zuschlag/Hammerprice: € 900

(ungarisch: Futuristische, expressionistische und kubistische Malerei). Budapest, MA 1919. Mit 39 Abbildungen auf Tafeln und drei im Text. Mit einem Linolschnitt von Sandor Bortnyk auf dem Vorderumschlag. Originalbroschur.

Originalausgabe. – Sehr seltene Publikation des MA-Verlages über die avantgardistischen Kunstströmungen und ihre Hauptvertreter. – Mit Abbildungen von Gemälden und Skulpturen von Severini, Russolo, Picasso, Gleizes, Chagall und ungarischen Künstlern. – Im Text Klischeedrucke nach Kandinsky, Marc, Derain und Benes. – Ivan Hevesy (1893–1966) hatte während seines Studiums den Künstlerkreis um Lajos Kassák und dabei insbesondere auch László Moholy-Nagy und Sándor Bortnyk kennengelernt. Ab 1917 publizierte Hevesy in der Zeitschrift »MA«.

23 : 16 cm. 31, [1] Seiten, 39 Tafeln. – Papierbedingt etwas gebräunt und leicht fleckig.

ChristianHesse