667  Otto Hettner – Longus. Daphnis und Chloé.

Schätzpreis/Estimate: € 750

Zuschlag/Hammerprice: € 800

Mit Steinzeichnungen von Otto Hettner. München, Buchenau & Reichert 1923. Mit 93 teils blattgroßen Lithographien. Weinroter Saffianlederband mit reicher Vergoldung (Gerhard Prade) und Originalhalbleinenkassette.

Achter Phantasus-Druck. – Eins von 30 Exemplaren der Vorzugsausgabe in Ganzleder und mit einer Extrasuite der Lithographien und einigen Varianten, eine davon in Rötel und signiert (Gesamtauflage 300). Die Lithographien der Suite sämtlich in Passepartout montiert und zusammen lose in Originalkassette mit Deckelschild. – Im Druckvermerk von Otto Hettner signiert. – Breitrandiger Druck auf Zanders-Bütten bei Jakob Hegner in Hellerau. – Der Einband wurde nach Angaben von Carl Sonntag in Saffianleder gebunden. – Der Text folgt einer Übertragung von Friedrich Jacobs aus dem Jahr 1832, die mit dem griechischen Text verglichen und frei bearbeitet wurde. – »In dem 8. Phantasusdruck ›Daphnis und Chloe‹ kontrastiert die Fleischmann-Antiqua sehr kühn gegen die flaumigen […] Steinzeichnungen Otto Hettners.« (Schauer). – Sehr schönes Exemplar.

29,0 : 20,3 cm. 197, [3] Seiten. – Kassette an einer Ecke aufgeplatzt. Rücken minimal verblasst.

Rodenberg 459, 8. – Schauer I, 239 und II, 99

ChristianHesse