667  Surrealismus – Dictionnaire abrégé du Surréalisme.

Schätzpreis/Estimate: € 500

Zuschlag/Hammerprice: € 380

Paris, Galerie Beaux-Arts 1938. Mit zahlreichen Abbildungen. Originalbroschur mit Deckelillustration von Yves Tanguy.

Erste Ausgabe dieses Wörterbuchs, zusammengestellt von André Breton und Paul Eluard. – Die kurzen Textbeiträge und die vielen abgebildeten Kunstwerke stammen von Louis Aragon, Hans Arp, Hans Bellmer, René Crevel, Salvador Dali, Robert Desnos, Marcel Duchamp, Max Ernst, Man Ray, Benjamin Péret, Pablo Picasso, Jacques Prévert, Tristan Tzara und vielen anderen. – Anlass für diese Publikation war die berühmte »Exposition Internationale du Surréalisme«, die von den Pariser Surrealisten André Breton und Paul Eluard unter Mitwirkung von Duchamp, Le Gentil, Dali, Max Ernst, Man Ray und W. Paalen organisiert wurde. – Beilage: Ausstellungskatalog zur »Exposition«, die von Januar bis Februar 1938 in der Galerie Beaux-Arts, Paris, gezeigt wurde. Acht Seiten, klammergeheftet, im Format des Buches. Sehr selten, da meist verloren. Auflistung der 229 Exponate.

24 : 15 cm. 75, [1] Seiten; 7, [1] Seiten. – Umschlag- und Beilageränder etwas gebräunt.

Dokumentations-Bibliothek VI, 129

ChristianHesse