7  Jean (Hans) Arp. 1, Rue Gabrielle.

Schätzpreis/Estimate: € 1500 ( R7 )

Zuschlag/Hammerprice: € 1100

Douze eaux-fortes originales. Préface de Michel Seuphor. Paris, Éditions XXe siècle 1958. Zwölf Kaltnadelradierungen. Mit drei Text-Doppelblättern lose in Originalumschlag und -kassette.

Eins von 60 Exemplaren auf chamoisfarbenem Velin »BFK Rives« (Gesamtauflage 90). – Im Druckvermerk vom Künstler signiert. – Die Radierungen gehen auf Jugendarbeiten Arps zurück. Die Zeichnungen entstanden 1914 für die Ausgabe eines der brahmanischen Andachtsbuches und wurden einige Jahre später auf Kupferplatten übertragen. Zeitgenössische Abbildungen der Zeichnungen fanden sich bereits 1915/16 in Walter Serners Zeitschrift »Sirius« und in Hülsenbecks »Schalaben, Schalomai, Schalamenzomai«. – Der Titel »Rue Gabrielle« bezieht sich auf Arps damalige Wohnanschrift in Paris.

29,4 : 32,5 cm. [12] Seiten, 12 Radierungen. – Umschlag leicht gebräunt und minimal stockfleckig. Innen und die Kassette gut erhalten.

Arntz 380-391. – Arp-Hagenbach A 362. – Garvey, Artist and the Book 6

ChristianHesse