865  MK Neudold – König Ludwig von Bayern. Römische Distichen. Rom 1820.

Schätzpreis/Estimate: € 750

Zuschlag/Hammerprice: € 550

Handschrift auf Papier. Frankfurt am Main 1946. Roter Originalmaroquinband mit reicher Vergoldung (A. Rohrmann, Frankfurt).

Opus 503. – Auf Bütten. – In schwarzer Tinte kalligraphiert, eine kleine Vignette auf dem Vortitelblatt. – Der Editionsvermerk von MK Neudold signiert, mit Werknummer und seinem Stempel. – Der Band enthält 269 der insgesamt 369 Sinnsprüche, die Kronprinz Ludwig von Bayern 1820/21 in Rom verfasste. 1810 hatte er Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen geheiratet. Diese »Prinzenhochzeit« begründete die Tradition des Münchner Oktoberfests. Das Kronprinzenpaar bereiste häufig Italien, die Distichen erschienen 1829 in der zweibändigen Gedichtsammlung des mittlerweile zum König von Bayern gekrönten Ludwig I. – Großzügig kalligraphiert – jeder Zweizeiler auf einer Seite – und elegant gebunden. – Mit Japanpapierumschlag und in der Originalkassette.

15,3 : 24,0 cm. [280] Seiten.

ChristianHesse