zurück zum Katalog



Suchergebnisse für bauhaus kathedrale

259  Programm des Staatlichen Bauhauses in Weimar. – Lyonel Feininger. Kathedrale.

Schätzpreis/Estimate: € 5000

Zuschlag/Hammerprice: € 10000

Holzschnitt. 1919. 30,4 : 18,9 cm (32,0 : 19,7 cm).

Das berühmte vierseitige Flugblatt vom April 1919 mit dem von Gropius verfassten Manifest (»Das Endziel aller bildnerischen Tätigkeit ist der Bau! […]« und dem Programm des Bauhauses (Gründung, Ziele, Grundsätze, Lehre, Aufnahme). – Hier mit dem noch selteneren Beilageblatt zum schrittweisen Ausbau der Werkstätten und mit den Hinweisen für Bewerber. Ebenfalls auf rotem Papier und mit dem ersten Bauhaus-Signet von Peter Röhl, das bis 1921 verwendet wurde. »Nicht der Leiter oder einer der beiden Meister der Druckerei-Werkstatt […] sondern der studierende Peter Röhl ging als Sieger aus einem Wettbewerb an der Schule hervor.« (Wulf Herzogenrath, in Bauhausutopien, S. 103). – Das Staatliche Bauhaus entstand – unter Leitung von Gropius – im Frühjahr 1919 aus der Vereinigung der Großherzoglichen Hochschule für bildende Kunst und Henry van de Veldes Kunstgewerbeschule. Lyonel Feininger (1871–1956) wurde durch Gropius unmittelbar nach der Gründung des Bauhauses dorthin berufen. – Prasse kennt Abzüge auf grauem, grünem, gelbem und – wie hier – hellrotem Papier. – Tadellos erhaltenes Exemplar des bekannten Holzschnitts und zugleich die erste offizielle Verlautbarung des Bauhauses.

Kaum sichtbare Faltspuren.

Wingler 562, A 1 und 2. – Prasse, Feininger W 144. – Abbildungen (alle ohne das Beilageblatt): Wingler Seiten 38–41. – Fleischmann S. 38. – Bauhaus Utopien S. 10

ChristianHesse