zurück zum Katalog



Suchergebnisse für braque perse 1962

186  Georges Braque – Saint-John Perse. L’ordre des oiseaux.

€ 8000

Paris, Au Vent d’Arles 1962. Mit zwölf Farbradierungen von Georges Braque, davon neun blattgroß. Schwarzer Originalmaroquinband (signiert: Jean Duval) mit einer Vorderdeckelillustration aus Papiercollage und Serigraphie auf Seide.

Eins von 20 Exemplaren »hors commerce«, wie die Gesamtauflage aller 152 Exemplare auf schwerem Bütten »Richard de Bas« mit dem Wasserzeichen des Verlegers. – Druckvermerk von Künstler und Verfasser signiert. – Das prächtige Künstlerbuch erschien aus Anlass des 80. Geburtstags des Künstlers und »ist das Ergebnis der Begegnung zweier großer Künstler, in deren Werk der Vogel eine wichtige Stellung einnimmt. Saint-John Perses hatte den Text zu Ehren von Braques Malerei verfaßt: ›[…] Ganz abgesehen davon, daß ich das Werk dieses Malers bewundere […], ist mir auch Braque als Mensch äußerst sympathisch. Wenn ihm meine Anwesenheit auf diesem Vogelfest auch nur die geringste Freude bereitet, so will ich mich frohen Herzens hinzugesellen.‹ « (zitiert nach Vallier). – Den Text, üppig gesetzt aus der 24pt Garamond, druckte die Imprimerie Union, die Radierungen unter Aufsicht des Künstlers das Atelier Crommelynck. – »Es sind helle Vögel auf dunklem Grund, lautlos ziehende Vögel auf hellem Abendhimmel, Vögel, die wie kraftvolle Pfeile die Seite durchqueren. […] Braque hat die Formen bewußt vereinfacht und stilisiert. Er bediente sich stark deckender, schwerer Farben und tiefer Ätzung, die den Radierungen auf dem dicken Papier reiche Stofflichkeit verleihen.« (Béatrice Hernad, in: Papiergesänge). – Selten und sehr schön.

44,0 : 55,5 cm. 48, [10] Seiten. – Die Seidenbezüge des Einbandes mit leichten Kratzspuren, oberes Kapital minimal berieben.

Vallier 182. – Monod 10078. – Papiergesänge 86

ChristianHesse