853  Raamin-Presse – August Strindberg. Gespenstersouper.

€ 200

Ein Kammerspiel. Mit vier Bildtafeln von Roswitha Quadflieg. Hamburg 1987. Mit vier Radierungen. Originalpappband mit cremefarbenen Büttendeckelbezügen und Negativblindprägung (Werkstatt Christian Zwang, Hamburg). Im Schuber.

16. Druck der Raamin-Presse. – Eins von 180 Exemplaren, daneben erschienen fünf Künstlerexemplare. – Im Druckvermerk von der Künstlerin signiert. – Gedruckt auf grauem Velin »BFK Rives«. – Die Übersetzung von Strindbergs »Spöksupén« stammt von Benita von Vegesack und ist hier erstmals veröffentlicht. Als Fußnoten finden sich 18 Briefe des Verfassers an Emil Schering aus den Jahren 1907 und 1908 in der Übersetzung des Empfängers.

32,4 : 22,5 cm. 74, [5] Seiten.

Spindler 71.16. – Isphording II, 744

854  Raamin-Presse – Franz Kafka. Betrachtung.

€ 800

Bilder von Roswitha Quadflieg. Hamburg 1990. Mit fünf mehrfarbigen Kunstharzstichen, kombiniert mit Kupfer- und Aluminiumätzungen. Schwarzer Originalkalblederband mit Seidenvorsätzen und Blindprägung (Werkstatt Christian Zwang, Hamburg). Im Originalschuber.

19. Druck der Raamin-Presse. – Eins von 40 Exemplaren der Vorzugsausgabe mit einer signierten Extrasuite der Stiche (Gesamtauflage 180). – Im Druckvermerk von der Künstlerin signiert. – Gedruckt auf cremefarbenem Velin »BFK Rives«. – Der Band vereint die 18 Erzählungen der 1913 erstmals erschienenen Sammlung und drei Tagebucheinträge Kafkas aus den Jahren 1912 und 1913. – »Monumental. Lackschwarzes Leder, geprägt mit Linien und den fünf Buchstaben seines Namens. Auf diese glänzende Mächtigkeit […] konnte nach dem Aufschlagen der Deckel nicht einfach Papier folgen. […] Mein neunzehntes Buch wurde ein Extrem an ›Materialstimmigkeit‹, und dafür habe ich das Risiko der ›Kostbarkeit‹ in Kauf genommen. Denn Leder ist Leder, und Seide ist Seide, und beide haben ihren Preis. […] Mein neunzehntes Buch ist auch eine Herausforderung an das Fingerspitzengefühl geworden. Wer keines besitzt, überblättert unberührt die Seide. Schade drum« (Roswitha Quadflieg). – Vom Schuber abgesehen tadelloses Exemplar.

37,5 : 22,8 cm. 32, [4] Seiten, 5 Kunstharzstiche. – Schuber mit schwachen Schabspuren.

Quadflieg 168. – Slg. Achilles 543

855  Raamin-Presse – Friedrich Hölderlin. Scardanelli. Die vier Jahreszeiten.

€ 200

Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Zwanzig Gedichte. Mit Bildern von Roswitha Quadflieg. Hamburg 1996. Mit vier doppelblattgroßen gefalzten Farbstichen und vier Porträts. Originalpappband mit Rückenschild und Blindprägung (Christian Zwang, Hamburg).

23. Druck der Raamin-Presse. – Eins von 110 Exemplaren (Gesamtauflage 155). – Gedruckt auf Ruscombe Paper und Zerkall-Bütten. – Als Blockbuch gedruckt und gebunden. – Außer den späten Gedichten Hölderlins sind enthalten: Auszug aus »Thalia«-Fragment, Hölderlins letztes Gedicht »Die Aussicht« sowie Texte der fünf Zeitgenossen Gustav Schlesier, Christoph Theodor Schwab, Bettina von Arnim, Johann Georg Fischer und Charlotte Zimmer.

31,5 : 22,4 cm. – Schuber mit schwachen Schabspuren.

856  Raamin-Presse – William Shakespeare. Venus und/and Adonis.

€ 400

Ein Gedicht in 199 Strophen / A Poem in 199 stanzas. Hamburg 1997. Mit sechs mehrfarbigen Stichen mit Radierung und vier gestochenen Vignetten von Roswitha Quadflieg. Originalpappband mit Büttenpapier-Deckelbezügen mit Silberprägung (Werkstatt Christian Zwang, Hamburg).

24. Druck der Raamin-Presse. – Eins von 40 Exemplaren der Vorzugsausgabe mit zwei zusätzlichen signierten Farbstichen (Gesamtauflage 165). – Im Druckvermerk von der Künstlerin signiert. – Druck in Schwarz (englische Originalfassung) und Rot auf Heritage-Archivpapier. – Druck der Stiche bei Till Verclas, Hamburg, auf handgeschöpftem Japanpapier »Mingei«, kaschiert auf Rives-Design.

32,5 : 20,6 cm. 133, [3] Seiten, 2 Falttafeln, 2 Stiche.

857  Raamin-Presse – Drei Drucke der Presse.

€ 600

Hamburg 1982, 1992 und 1999. Mit Graphiken von Roswitha Quadflieg. In den Originaleinbänden von Christian Zwang, Hamburg.

I: 13. Druck. Van den Machandelboom. Vom Machandelbaum. The Juniper. 1982. Mit 14 Holzstichen. Originalpappband. Eins von 140 Exemplaren. – II: 21. Druck. 21 Kapitel aus der Historia von D. Johann Fausten. […] Dazu Auszüge aus dem ersten und zweiten Teil des »Faust« von Johann Wolfgang von Goethe. Und sechs Gesänge aus der »Göttlichen Komödie« von Dante Alighieri. 1992. Mit acht farbigen Kunstharzstichen, kombiniert mit Linolschnitten. Originalmarouinband. Eins von 150 Exemplaren. – III: Neue Reihe, erster Druck. Hans Magnus Enzensberger. Ohne uns. Ein Totengespräch. 1999. Mit vier doppelseitigen Kunstharzstichen. Originalhalbleinenband. Eins von 250 Exemplaren. – Alle tadellos erhalten.

858  Edition Tiessen – Fünf Ausgaben der Reihe.

€ 250

Neu-Isenburg 1977–1987. Mit insgesamt 13 Originalgraphiken, davon vier beigelegt und signiert. Originalbroschuren.

I: Gotthard de Beauclair. Gedanken zum Ende der Ära Gutenberg. 1977. Eins von 300 Exemplaren, im Druckvermerk vom Verfasser signiert. Privatdruck für Freunde der Buchhandlung Wolfgang Tiessen, erschienen anlässlich der ersten Drucke der Edition. – II: Salomon Gessner. Die Erfindung des Saitenspiels und des Gesangs. Fünf Idyllen. Mit drei Radierungen von Imre Reiner. 1979. 10. Druck. Eins von 95 Exemplaren (Gesamtauflage 176). – III: Die Geschichte von Joseph und seinen Brüdern wie sie im Alten Testament überliefert ist. Mit zwei Holzstichen von Otto Rohse. 1983. 29. Druck. Eins von 75 Exemplaren der Vorzugsausgabe mit zwei signierten Extraabzügen der Holzstiche (Gesamtauflage 251). – IV: Horst Heiderhoff. Die Original-Janson-Antiqua. 1983. Mit Abbildungen. Sonderdruck der Edition Tiessen. – V: Marie Luise Kaschnitz. Das ewige Licht. Mit vier Lithographien von Rolf Escher. 1987. 51. Druck. Eins von 100 Exemplaren, wie die Vorzugsexemplare mit zwei zusätzlichen, lose beigelegten Lithographien (Gesamtauflage 176). – II, III und V im Druckvermerk von den Künstlern signiert.

30,0 : 20,2–21,7 cm. – II-V tadellos erhalten, Vorsätze von I mit leichtem Abklatsch des Buntpapierumschlags. – Alle mit Exlibris Wolfgang Schmidbauer (Kupferstich oder Holzstich).

Tiessen S1, ET 10, ET 29, S 11 und ET 51

ChristianHesse