ChristianHesse

Salzburger Intermezzo | Hesse-Auktionen
Salzburger Intermezzo

841  100 Jahre Salzburger Festspiele.

€ 4500

13 Programmzettel, Programmhefte, Albumblätter und 14 Jahrgänge »Offizieller Almanach« bzw. »Offizielles Programm«. Salzburg 1921–1984. Mit unzähligen Abbildungen. Sechs Halbleinenbände, neun Originalbroschuren, diverse Hefte etc.

1920 hatte Max Reinhardt Hugo von Hofmannsthals »Jedermann« auf dem Domplatz aufgeführt – dies gilt als Geburtsstunde der von ihm und Hofmannsthal initiierten Salzburger Festspiele. – Seit 1952 erschien jährlich der »Offizielle Almanach« bzw. das »Offizielle Programm«. Diese Bände, jeder mit mehr als 300 Seiten, informierten über alle Inszenierungen und waren u. a. mit zahlreichen Porträtfotos der Dirigenten, Schauspieler und Sänger bebildert. Dem Vorbesitzer der vorliegenden Ausgaben gelang es, von den meisten Künstler*innen ein Autogramm bei ihrem Foto zu »erhaschen«, insgesamt mehr als 2.400 Signaturen und einige Widmungen. Von den signierenden Künstlern, die teils mehrfach vertreten sind, nennen wir nur unten eine knappe Auswahl. Auch alle hier bei den “Einzelstücken” genannten Künstler haben jeweils signiert. Eine vollständige Liste versenden wir auf Anfrage.

Einzelstücke (Auswahl, insgesamt etwa 160 Autogramme): 1921: Jedermann. Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes. Faltblatt mit Titelillustration. – 1928: Albumblatt anlässlich eines Gastspiels des Akademischen Theaters Leningrad, mit sechs Autogrammen in kyrillischer Schrift, u. a. des Dirigenten Serge Elzin. – 1946: Konzert Yehudin Menuhin. Programmzettel. – 1967: Jedermann. Regie: Helene Thimig. 250. Vorstellung. Jedermann: Walther Reyer. Buhlschaft: Nadja Tiller. Programmheft, 25 Autogramme. – 1969: Der Rosenkavalier. Dirigent: Karl Böhm. Baron Ochs: Theo Adam. Eröffnungsvorstellung. Programmheft, 19 Autogramme. – 1970: Der Ring des Nibelungen: Siegfried. Rheingold. Programmzettel und drei Albumblätter mit Unterschriften der 27 Mitwirkenden und ein Blatt mit signierten Porträtfotos von Herbert von Karajan und Herbert Prey. – 1977: Rolf Hochhuth. Tod eines Jägers. Der Jäger: Bernhard Wicki. Der Autor: Curd Jürgens. Programmheft, 4 Autogramme. – 1982: Peter Handke. Über die Dörfer. Ur­aufführung. Inszenierung: Wim Wenders. Programmzettel, 20 Autogramme.

Offizielle Almanache von 1955 und 1957–1963 mit zusammen mehr als 1000 Autogrammen, unter anderem von Rudolf Schock, Will Quadflieg, Karl Böhm, Rudolf Kempe, Georg Solti, Herbert von Karajan, Caspar Neher, Rolf Liebermann, Elisabeth Flickenschildt, Attila Hörbiger, Dietrich Fischer-Dieskau, Gustav Gründgens, Ernst Deutsch, Helmut Qualtinger, Wolfgang Sawallisch, Friedrich Gulda, Elisabeth Schwarzkopf, Maximilian, Schell, Georg Solti und Hans Moser sowie von 1973–1975, 1977, 1980 und 1984 mit zusammen etwa 1200 Autogrammen, von August Everding, Alfred Brendel, Christoph Eschenbach, Hermann Prey, Bernhard Minetti, Rostro­povitsch, James Levine, Placido Domingo, José Carreras, Senta Berger, Claudio Abbado, Riccardo Muti, Zubin Mehta, Gideon Kremer, Jessye Norman, Lorin Maazel, Peter Schreier, Klaus Maria Brandauer, Susanne von Borsody, Hans Clarin und Rolf Hoppe.

Sechs Jahrgänge der Almanache wurden unter Verwendung der Originalumschläge gebunden.