1000 Widmungen – Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

16 Publikationen mit den Ansprachen, Laudationen und Reden der Preisträger. Frankfurt am Main, Börsenverein des deutschen Buchhandels 1963–1990. Originalbroschuren. – Widmungsexemplare.

Beschreibung

»Seit 1950 verleiht der Börsenverein des Deutschen Buchhandels den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Mit den von ihm und den Preisträger*innen ausgelösten Debatten und Diskussionen zählt er zu den wichtigsten Kulturpreisen des Landes« (Webseite). – Die teils längeren, teils knappen Widmungen meist auf dem Vor- oder Titelblatt, einige Bände mit Beigaben: 1963: Carl Friedrich von Weizsäcker. Widmung »Nach 15 Jahren noch nicht ganz unaktuell«, datiert 1978. – 1969: Alexander Mitscherlich. Widmung. – 1970: Alva und Gunnar Myrdal. Von beiden signiert. – 1971: Marion Gräfin Dönhoff. Widmung. – 1974: Frère Roger. Faksimilierte Handschrift als Beilage. – 1975: Alfred Grosser. Widmung. – 1976: Max Frisch. Widmung. – 1978: Astrid Lindgren. Widmung. – 1979: Yehudi Menuhin. Widmung. – 1980: Ernesto Cardenal. Porträtfoto, signierter Sonderdruck seiner Rede. – 1981: Lew Kopelew. Widmung, signiertes Porträtfoto und signierter Sonderdruck der Laudatio. – 1985: Teddy Kollek. Widmung auf dem Vorderumschlag, signiertes Porträtfoto. – 1986: Wladyslaw Bartoszewski. Widmung. – 1988: Siegfried Lenz. Widmung. – 1989: Vaclav Havel. Signiertes Porträtfoto. – 1990: Karl Dedecius. Widmung.

Meist 20,5 : 13,0 cm, seit 1986 abweichend.

LOT Nr: 23-1000-33 Kategorie: