1013 Der gelben Posaune der Sieben gewidmet

(von der Baurundschau). Herausgegeben von H. Koch und E. Maetzel. Hamburg, Konrad Hanf 1920. Mit sieben Holzschnitten, einer Tafel und 13 montierten Abbildungen. Gelbe Originalbroschur mit Deckelholzschnitt.

Schätzpreis: 750

Startpreis: 500

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Beschreibung

Schönes und wichtiges Dokument des Hamburger Expressionismus. – Konrad Hanf, Verleger der »Baurundschau«, dem Organ des Deutschen Werkbunds, engagierte sich für Kunst und Literatur) des Expressionismus. » … sein Mäzenatentum auf dem Gebiet der Kunst dokumentiert sich beispielsweise in der Stiftung des Almanachs ›Der gelben Posaune der Sieben gewidmet‹ für das Hamburger Künstlerfest des Jahres 1920 – eine der schönsten Verlagsveröffentlichungen überhaupt« (Volker Pirsich, S. 167). – Nicht von ungefähr steuerte Fritz Schumacher, Hamburger Oberbaudirektor, neben Hans Leip, Richard Dehmel und anderen Hamburger Künstlern, Texte bei. – Die sechs ganzseitigen originalen Holzschnitte schufen Emil Maetzel (von ihm stammen auch der Titel- und Vorderdeckelholzschnitt), Hans Leip, Martin Schwemer, Heinrich Steinhagen, Johann Wüsten und Karl Opfermann. Die 13 montierten Abbildungen zeigen Kunstwerke von Fritz Schumacher, Anita Rée u. a. – Mit einem eingeklebten Werbeblatt des Verlages.

33,3 : 25,2 cm. 13, [3] Seiten, 13 Tafeln, 7 Holzschnitte. – Vier Blätter mit Randeinriss, Titel und die letzten sieben Blätter unten mit kleinen restaurierten Läsuren am Blattrand.

Söhn HDOG 119. – Rifkind Collection S. 833

LOT Nr: 23-1013-33 Kategorie: