103 Luc Olivier Merson – Alfred de Musset. Les nuits.

La nuit de mai. La nuit d’août. La nuit d’octobre. La nuit de decembre. Avec les illustrations de Luc Olivier Merson […] et de Adolphe Giraldon […] Préface par Edmond Haraucort. Paris, J. Meynial [1912]. Mit fünf blattgroßen Radierungen, eine koloriert, und vier radierten kolorierten Kopfvignetten von Merson und kolorierten Zierstücken und Zwischentitelvignetten von Giraldon. Dunkelblauer Maroquinband; Rückentitel, Buchschnitt, Steh- und Innenkantenfileten vergoldet (signiert: Noulhac Rel. 1924). Im Schuber mit Lederkanten.

Beschreibung

Eins von 20 Künstler- bzw. Belegexemplaren, hier das für Adolphe Giraldon, den Zeichner der Zierstücke und Zwischentitel. – Wie die 20 Vorzugsexemplare auf Japan gedruckt, dieses Exemplar sogar mit zwei Suiten (statt einer) aller Radierungen und Zierstücke, eine auf China und eine auf Japan, teils koloriert und mit Remarquen. Zusätzlich eine Radierung auf Seide, dazu die Druckplatte in den Vorderdeckel montiert sowie die vier Vorzeichnungen von Merson für die entzückenden Kopfvignetten, ferner Vorzeichnung und Probedruck einer Zwischentitelvignette und zwei Seitenentwürfe (Aquarell und montierter bzw. skizzierter Text). – Nachgebunden sind sechs eigenhändige Briefe beteiligter Künstler und Autoren sowie das Manuskript Edmond Haraucorts für das Vorwort. – Alle Textseiten und Radierungen mit Holzstichbordüre, diese meist koloriert. – Das Konzept dieser wunderbaren Ausgabe von Mussets Jahreszeiten-Dichtung, die um 1835 entstand, stammt von dem großen französischen Bibliophilen Henry Couderc de Saint-Chamant (1820–1902). Nach seinem Tod förderten seine Brüder den Abschluss der Arbeiten. – Makelloses und in bester »manière française« getrüffeltes Exemplar, von Henri Noulhac elegant in nachtblaues Leder gebunden.

31 : 21 cm. 73, [7] Seiten.

Monod 8565. – Carteret IV, 298