1056 Ludwig Bock – Charles de Coster. Tyll Ulenspiegel.

Nach der ältesten Ausgabe neu bearbeitet von Friedrich Freksa. Mit 10 handkolorierten Bildern von Ludwig Bock. München, Rösl 1920. Mit zehn signierten Bildern. Originallederband mit Vergoldung.

Beschreibung

Eins von 50 nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe. – Auf Bütten. – Ludwig Bock (1886–1971) studierte an der Kunstakademie München, war später Mitglied der Münchner Secession. 1929 erhielt er den Rom-Preis für die Villa Massimo und das damit verbundene Stipendium. – Dazu: Drei kolorierte Bilder von Ludwig Bock.

15 : 12 cm. [2], 177, [5] Seiten. – Rücken etwas verblasst.

LOT Nr: 28-1056-33 Kategorie: