1084 Hermann Naumann – Arthur Rimbaud. Gedichte.

Französisch – Deutsch. Herausgegeben von Karlheinz Barck. Leipzig, Reclam 1976. Mit zehn Radierungen und acht Punzenstichen von Hermann Naumann, alle signiert. Hellgrüner Originalmaroquinband mit blindgeprägtem Rücken- und Deckeltitel.

Beschreibung

Eins von 200 Exemplaren der in Leder gebundenen Vorzugsausgabe mit den signierten Graphiken, davon erschienen 75 im Claassen Verlag Düsseldorf (Gesamtauflage 1.000). – Vom Künstler im Druckvermerk signiert und nummeriert. – Druck der Radierungen in Schwarz, der Punzenstiche in Grün. – Eine Radierung wurde lose beigelegt. – Die ausgewählten 16 Gedichte, in Übertragungen von Paul Celan, Stefan George und anderen, werden von Naumann »graphisch reflektiert. […] Seine Punzenstiche und Radierungen faszinieren in ihrer symbolhaften Dekorativität oder erschrecken in ihrer schonungslosen, auf Schönheit und Beschönigung verzichtenden Direktheit.« (Ulrich von Kritter). – Hermann Naumann, geboren 1930, hatte sich bereits in den 1950er Jahren der alten und in Vergessenheit geratenen graphischen Technik des Punzenstichs zugewandt.

30,3 : 21,3 cm. 174, [2] Seiten. 18 Graphiken. – Eine Graphik lose.

Tiessen V, 7. – Kritter 56

LOT Nr: 23-1084-33 Kategorie: