1084 Hermann Naumann – Arthur Rimbaud. Gedichte.

Französisch – Deutsch. Herausgegeben von Karlheinz Barck. Leipzig, Reclam 1976. Mit zehn Radierungen und acht Punzenstichen von Hermann Naumann, alle signiert. Hellgrüner Originalmaroquinband mit blindgeprägtem Rücken- und Deckeltitel.

Schätzpreis: 300

Startpreis: 200

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Beschreibung

Eins von 200 Exemplaren der in Leder gebundenen Vorzugsausgabe mit den signierten Graphiken, davon erschienen 75 im Claassen Verlag Düsseldorf (Gesamtauflage 1.000). – Vom Künstler im Druckvermerk signiert und nummeriert. – Druck der Radierungen in Schwarz, der Punzenstiche in Grün. – Eine Radierung wurde lose beigelegt. – Die ausgewählten 16 Gedichte, in Übertragungen von Paul Celan, Stefan George und anderen, werden von Naumann »graphisch reflektiert. […] Seine Punzenstiche und Radierungen faszinieren in ihrer symbolhaften Dekorativität oder erschrecken in ihrer schonungslosen, auf Schönheit und Beschönigung verzichtenden Direktheit.« (Ulrich von Kritter). – Hermann Naumann, geboren 1930, hatte sich bereits in den 1950er Jahren der alten und in Vergessenheit geratenen graphischen Technik des Punzenstichs zugewandt.

30,3 : 21,3 cm. 174, [2] Seiten. 18 Graphiken. – Eine Graphik lose.

Tiessen V, 7. – Kritter 56

LOT Nr: 23-1084-33 Kategorie: