1111 Gyula Tichy. Egy tusos üveg meséi

(ungarisch: Was ein Tuschfläschchen erzählt). Budapest, Budapest 1909. Mit 35 Tafeln, einer Titelillustration und drei Vignetten. Originalbroschur mit Seidenbandheftung und Deckelvignette. – Widmungsexemplar.

Schätzpreis: 1.000

Startpreis: 650

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Beschreibung

Erste Ausgabe. – Unnummeriertes Exemplar auf Velin. Der Druckvermerk erwähnt 25 Büttenexemplare. – Vorblatt mit eigenhändiger Widmung, datiert Dezember 1909. – Frühe Monographie des ungarischen Jugendstil-Künstlers Gyula Tichy (1879–1920) mit einem Vorwort von Balint Aladár. – Sehr selten.

30,7 : 23,5 cm. [44] Blätter. – Vorderumschlag mit leichtem Wasserrand, beide Deckel mit einigen Randfehlstellen. – Vorsatz- und Vortitelblatt mit Braunfleck.

Fanelli/Godoni II, 230

LOT Nr: 23-1111-33 Kategorie: