112 Otto Pankok – Oscar Wilde. Ballade des Zuchthauses zu Reading.

Von C.3.3. Deutsche Nachdichtung von Arthur Holitscher. Originalradierungen Otto Pankok. Berlin, Axel Juncker 1923. Mit sieben Radierungen, davon zwei Vignetten. Originalpergamentband mit farbiger Holzschnittdeckelvignette.

Beschreibung

Fünfter Luxusdruck der Orplidbücher. – Exemplar VI von 50 römisch nummerierten der Vorzugsausgabe mit den signierten Radierungen und in Ganzpergament gebunden(Gesamtauflage 300). – Im Druckvermerk vom Künstler signiert. – »This imposing quarto volume, beautifully set in 16 point Walbaum Roman, is the only edition of the Ballad to contain expressionistic illustrations. No one averse to expressionism will think the etchings beautiful, but he too will have to admit that they are highly expressive and form a compelling counterpoint to the text.« (Abraham Horodisch). – Nahezu zeitgleich erschienen die Ausgaben mit Holzschnitten von Frans Masereel und Radierungen von Rudolf Schlichter.

32,5 : 26,0 cm. 63, [1] Seiten, 7 Radierungen. – Einband minimal stockfleckig. – Einige Seiten mit kleinen Stockflecken, an den Rändern durchgehend.

Jäger 286–292. – Horodisch, Wilde’s Ballad, S. 44. – Jentsch 132. – Lang, Expressionismus 261 (mit zwei großen Abbildungen auf Seite 187). – Rodenberg 451, 5