1202 Wilhelm Hauff. Phantasien im Bremer Rathskeller.

Ein Herbstgeschenk für Freunde des Weines. Mit 8 handkolorierten Bildern und 14 Zierstücken von Hugo Wilkens. München, Rösl 1920. Mit zwölf kolorierten Lithographien, davon acht blattgroß, und zehn Vignetten und Initialen. Hellblauer geglätteter Lederband mit ornamentaler Vergoldung und großer Deckelvignette aus vergoldetem Linien- und Bogensatz (monogrammiert »H U«). Im Schuber mit Lederkanten.

Beschreibung

Hugo Wilkens (1888–1972) illustrierte unter anderem acht Bücher des Rösl-Verlages. – Hübsche Variante des bekannten Hauff-Textes von 1827, den dieser den »zwölf Aposteln im Ratskeller zu Bremen« widmete. Der kleinformatige Einband mit reicher Kantenvergoldund und einer beeindruckenden Deckelvignette. – Fast tadellos.

14,5 : 11,5 cm. 111, [1] Seiten. – Rücken minimal verfärbt. – Vorblatt mit Widmung von 1922.

LOT Nr: 28-1202-33 Kategorie: