124 Hundertdrucke – Charles Baudelaire. Les fleurs du mal.

Die Ausgabe besorgte Dr. G. A. E. Bogeng. München, Hyperion 1910–1911. Originalpergamentband. Rückenverzierung und -schild, Deckelkantenfileten, Deckelvignette und Kopfschnitt vergoldet (signiert: Carl Sonntag, jun. Leipzig). Im gefütterten Schuber.

Schätzpreis: 750

Startpreis: 500

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

regelbesteuert, ermäßigte MwSt
Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Beschreibung

Fünfter Druck für die Hundert. – Eins von 100 Exemplaren, gedruckt für Richard Laukhuff, Cleveland. – Gedruckt auf Aldwych-Handbütten in der Offizin von Joh. Enschedé en Zonen, Haarlem. – Mit dem Beiheft: Bibliographische Anmerkungen I: Charles Baudelaire. Les fleurs du mal. – In diesem Beiheft erläutert der Herausgeber die Editionsgeschichte der berühmten Baudelaireschen Gedichtsammlung von ihrer Erstausgabe 1857 bis zur »Édition Lemerre« von 1888.

25,2 : 19,2 cm. 242, [2] Seiten und 9, [3] Seiten.

Rodenberg 410, 5. – Schauer II, 60

Zusätzliche Information
Tax

regelbesteuert, ermäßigte MwSt

LOT Nr: 23-0124-33 Kategorie: