1250 Friedrich Hermann Ernst Schneidler – Indische Sagen.

Übersetzt von Adolf Holtzmann. Neuherausgabe von M. Winternitz. Jena, Eugen Diederichs 1913. Mit Doppeltitel und 13 zweifarbig illustrierten Zwischentiteln sowie 16 Vignetten, alle von F. H. Ernst Schneidler. Brauner Originallederband mit Blindprägung.

Beschreibung

Erste Ausgabe mit dem Buchschmuck Schneidlers. – Im Ledereinband, den Gitta Bertram (siehe unten) als Vorzugsausgabe beschreibt. – »Auch hier wird Schneidlers Versuch, das Buch als Einheit auszuweisen, deutlich: Titelblatt und die folgenden Seiten des Buches sind durch die Gestaltung miteinander verbunden. Der schwarze Pflanzenrahmen nimmt die Größe des Satzspiegels vorweg und betont damit die Seitengestaltung des ganzen Buches« (Gitta Bertram, in: Büttner/Koch/Zieger. Buch, Kunst, Schrift. F. H. Ernst Schneidler, Stuttgart 2013, S. 82/83 mit doppelblattgroßer Abbildung des Doppeltitels). – Für jedes Kapitel entwarf Schneidler das Mittelfeld des Zwischentitels und die Schlussvignette. – Der schöne Einband mit zwei ovalen Deckelvignetten und Rückenverzierung nach Entwurf Schneidlers.

23,7 : 18,5 cm. XXX, [2], 318, [2] Seiten.– Stehkanten minimal berieben, eine Ecke leicht bestoßen.

Büttner/Koch/Zieger S. 78ff

LOT Nr: 28-1250-33 Kategorie: