129 Eragny Press – Charles Perrault. Histoire de Peau d’Ane.

(Conte de ma mère l’oye). London, Hacon & Ricketts 1902. Mit drei Holzschnitten von Thomas Sturge Moore sowie einem Frontispiz, Doppeltitelbordüren und Initialen, entworfen von Lucien Pissarro. Pergamentband mit reicher Vergoldung und Deckelbemalung (signiert: Sangorski & Sutcliffe, London).

Beschreibung

Eins von 230 Exemplaren. – Auf Arches-Bütten. – Gesetzt aus der Vale Type, gedruckt in Rot und Schwarz. – Lucien Pissarro zeichnete den »Gänse-Holzschnitt«, der das Buch als Frontispiz eröffnet, umrahmt von Titelzeilen und Flauberts Lobesworten über Perrault. Thomas Sturge Moore (1870–1944) steuerte drei Holzschnitte bei, der erste auf dem mit üppigen Bordüren umrahmten Doppeltitel, die weiteren ganzseitig im Text. – Auch die kleinen ornamentierten Initialen und das Pressensignet stammen von Lucien Pissarro, beim Schnitt der Stöcke unterstützte ihn seine Ehefrau Esther. – Sehr schönes Exemplar in einem eleganten Handeinband der Londoner Edelbuchbinderei: Die Deckel mit Eckfleurons in Rot und Gold, das Mittelfeld des Vorderdeckels mit einer floralen Vignette in Gold, Rot und Grün. Der Rückentitel, viele Fileten und Bordüren auf Deckeln, Steh- und Innenkanten sowie der Buchschnitt wurden vergoldet, Vorsätze mit floralem Muster in Rot und Grün.

20,4 : 13,1 cm. 38, [2] Seiten. – Oberkante des Vorderdeckels mit unauffällig restaurierte Fehlstelle. –.

Tomkinson 63, 14

LOT Nr: 26-0129-33 Kategorie: