129 Hundertdrucke – Gassenhawerlin. – Reutterliedlin.

– Nach der im Jahre 1535 zu Frankfurt am Main bei Christian Egenolff erschienenen ersten Ausgabe herausgegeben von Ernst Schulte-Strathaus. München, Hyperion 1911. Brauner Schweinslederband mit ornamentaler Blindprägung (signiert: K. Ebert München).

Beschreibung

Neunter und Zehnter Druck für die Hundert. – Eins von 100 Exemplaren. – Gedruckt auf Hundertbütten bei Joh. Enschedé en Zonen, Haarlem. – Druckvermerke in Rot gedruckt. – Nachgebunden: Die Bücher der Hundert. Bibliographische Anmerkungen. II: Gassenhawerlin · Reutterliedlin. – In diesem Beiheft erläutert der Herausgeber die Editionsgeschichte der frühen Stimmhefte. – Gassenhauer und Reiterlieder entstanden im 16. Jahrhundert aus dem Minnesang. Als Gassenhauer bezeichnete man zunächst einen zu nächtlicher Stunde das Pflaster Tretenden, später auch die Lieder, die auf allen Gassen gesungen werden.

19,5 : 14,5 cm. [8], [76] Seiten. – [4], [60] Seiten. – 14, [2] Seiten. – Vorsatzblätter leimschattig und mit wenigen Stockflecken. – Äußerste Ränder gebräunt.

Rodenberg 411, 9/10. – Schauer II, 60

LOT Nr: 23-0129-33 Kategorie: