130 Odilon Redon. Charles Baudelaire. Les fleurs du mal. Interprétations.

Neun Fotogravüren (procédé Evely). 1891. Ca. 13 : 9 cm (25 : 16 cm). In der Platte monogrammiert.

Beschreibung

Exemplar 2/10 der Vorzugsausgabe auf Japanpapier (Gesamtauflage 100). Es erschienen zunächst 43 Exemplare im Originalformat der Zeichnungen, die 100er Auflage in kleinerem Format war als Beilage in eine – nie realisierte – Buchausgabe gedacht. – Ediert von Edmond Deman, der bereits 1888 die ersten Lithographien Redons zu Flauberts »Tentation« verlegt hatte. Redons Zeichnungen, sein achter graphischer Zyklus, wurden erstmals 1890 im »Salon des XX« in Brüssel ausgestellt. Für die feinen Gravuren nutzte Deman ein von dem belgischen Drucker Léon Evely entwickeltes Verfahren, bei dem die fotomechanisch gravierten Platten mit Aquatinta, Kaltnadel und Roulette überarbeitet wurden. – Lose in der Originalhalbleinenmappe, Vorderdeckel mit Titel, Hinterdeckel mit den Hinweisen auf die Textstellen. – Besonders in der Vorzugsausgabe auf dem festem »Japon imperial« sehr selten.

Die Mappe leicht fleckig und an den Kanten berieben. Die Lithos tadellos.

Mellorio 198–206. – Monod 1065