1350 Melchior Lechter – Lothar Treuge. Aus den Erlebnissen eines Lieblings der Grazien.

Mitgeteilt von Lothar Treuge. Berlin, Otto von Holten 1912. Originalpappband mit Goldprägung.

Beschreibung

Eins von 200 nummerierten Exemplaren auf Bütten. – »Plan und Schmuck des Druckwerkes sind von Melchior Lechter« (Druckvermerk). – »Lothar Treuge (1877–1920), der Theologie, dann Naturwissenschaften studierte […] und zuletzt Lehrbücher der Mathematik herausgab, erweist sich als ein Blätter-Dichter sonderlichen Schlags. Von der V. bis zur IX. Folge war er in den ›Blättern für die Kunst‹ mit Versen vertreten. Innerhalb weniger Jahre veröffentlichte er drei Gedichtbände: ›Der Traum der Trennung‹ (1902), ›Huldigungen‹ (1908) und ›Ars Peregrina‹ (1912). Dann hörte Treuge von einem Tag auf den andern auf zu dichten. Er wurde Wohlfahrtsbeamter und sorglicher Familienvater. Stefan George hat diesen schwarzen Romantiker in seinen einsamsten Winkeln immer wieder aufgesucht und ging jahrelang gern bei ihm aus und ein« (Ankündigung zu: Lothar Treuge. 1877–1920. Ein Dichter der »Blätter für die Kunst«. Werk und Nachlass«, wallstein-verlag.de).

26 : 19 cm. 64 Seiten.

LOT Nr: 28-1350-33 Kategorie: