136 Richard Seewald – Daniel Defoe. Robinson Crusoe.

Mit 85 Zeichnungen von Richard Seewald. München, Goltz 1919. Mit 85 teils blattgroßen Illustrationen nach Zeichnungen. Originalkalblederband mit Blindprägung. Rückentitel und Kopfschnitt vergoldet (signiert: Frieda Thiersch).

Beschreibung

Exemplar 35 und somit eins von 80 der zweiten Vorzugsausgabe auf Zanders-Bütten mit den beiden signierten Lithographien (Gesamtauflage 500). – Im Druckvermerk vom Künstler signiert und nummeriert. – Der Text folgt der ältesten deutschen Übersetzung von L. E. Vischer aus dem Jahr 1720. – Defoes »Robinson« hat seit seinem Erscheinen immer wieder Künstler zu Illustrationen animiert, Seewalds Zeichnungen entstanden 1916. Sie bilden innerhalb seines Frühwerks sicher einen Höhepunkt. Unter den teils humorigen Zeichnungen finden sich 15 ganzseitige sowie zahlreiche figürliche Initialen.

35,0 : 26,0 cm. [8], 317, [3] Seiten, 2 Lithographien. – Ränder und Bünde leicht berieben.

Jentsch, Seewald L 92-93. – Schauer II, 114