1379 Luitpold, Herzog von Bayern. Die fränkische Bildwirkerei.

Text- [und] Tafelband. München, Kurt Wolff, und Florenz, Pantheon 1926. Mit 66 Abbildungen, davon 41 farbig, auf 55 Tafeln, sowie einigen Textabbildungen. Originalhalblederbände.

Beschreibung

Die erste Ausgabe erschien 1925 in München, die Titelauflage dann 1926 nach Gründung der Casa Editrice Pantheon. Dieses verlegerische Unterfangen Kurt Wolffs veranlasste ihn aus finanziellen Gründen zum Verkauf seiner Inkunabel-Sammlung. – Der als Vollwaise aufgewachsene Herzog Luitpold hatte 1922 sein Studium der Philosophie und Kunstgeschichte abgeschlossen und mit der Dissertation »Die fränkische Bildwirkerei im Spätmittelalter« bei Heinrich Wölfflin promoviert.

47 : 34,5 cm. [6], 96, [2] Seiten; [6] Seiten, 55 Tafeln, 55 Zwischenblätter, [6] Seiten. – Beide Einbände mit starken Wasserrändern, innen leicht gewellt.

Göbel 797 bzw. 644

LOT Nr: 28-1379-33 Kategorie: