14 Karl Hubbuch. Grammophon.

Kohlezeichnung. 53 : 44 cm. Signiert.

Schätzpreis: 5.000

Startpreis: 3.600

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

regelbesteuert, volle Mwst
Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Beschreibung

Schwungvolle Zeichnung, deren endgültige Dimension der Künstler wohl anfangs unterschätzte: Der linke Teil auf einem zweiten Blatt (Zeichenpapier), das an das große Büttenblatt geklebt wurde. – Die Zeichnung entstand möglicherweise in Karl Hubbuchs (1891–1979) Jahren an der Badischen Landeskunstschule (Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe), wo er von 1920 bis 1922 Meisterschüler bei Walter Conz und Ernst Würtenberger war und – nach Studienjahren in Berlin – von 1925 bis zu seiner Entlassung durch die Nationalsozialisten 1933 unterrichtete.

Ränder etwas geknickt. Leim etwas durchschlagend. – Rückseitig kleine Notizen und Skizzen.

Tax

regelbesteuert, volle Mwst

LOT Nr: 26-0014-33 Kategorie: