1436 Christoph Friedrich Nicolai. Das Leben und die Meinungen des Herrn Magister Sebaldus Nothanker.

Herausgegeben von Paul Menge. Weimar, Gustav Kiepenheuer 1916. Mit Porträt und 15 Tafeln nach Kupfern von Daniel Chodowiecki. Grüner Originalecrasélederband mit reicher Rücken- und Deckelkantenvergoldung sowie doppelter Innenkantenfilete und Kopfschnittvergoldung (H. Fikentscher, Leipzig).

Beschreibung

Eins von 80 Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Van Gelder-Bütten und im Handeinband. Daneben erschienen 320 Exemplare in Halbleder. – 1773–1776 erschien der dreibändige Roman »Sebaldus Nothanker« des als Verleger und Schrifsteller bekannten und erfolgreichen Christoph Friedrich Nicolai (1733–1811). Er bildete eine Fortsetzung des Romans »Wilhemine, oder der vermählte Pendant« von Moritz August Thümmel und war vor allem wegen seiner aktuellen Zeitbezüge und der in vielen Romanfiguren erkennbaren Zeitgenossen (Lessing-Kontrahent Goetze, der Dichter J. G. Jacobi und andere) beliebt und erfolgreich. Von Herder, Lessing und Goethe wurde das Werk gleichermaßen gelobt. – In den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts waren derartige Nachdrucke, welche von Einband über Illustrationen bis hin zur Typographie dicht an den Originalausgaben orientiert waren, sehr beliebt: Neben dem Kiepenheuer-Verlag edierte auch der Insel-Verlag mehrere solcher Ausgaben.

19,0 : 12,5 cm. VII, 308 Seiten. – Rücken etwas verfärbt. – Exlibris.

LOT Nr: 28-1436-33 Kategorie: