1441 Officina Serpentis – Karl von Holtei. Don Juan.

Dramatische Phantasie. Mit 14 Radierungen von Felix Meseck. Berlin 1923. Mit 14 Radierungen im Text. Handgebundener purpurroter Maroquinband mit Rücken-, Deckel- und Kopfschnittvergoldung. Im Schuber.

Beschreibung

Eins von 250 Exemplaren auf Bütten, daneben erschienen 15 Exemplare auf China. Die Auslieferung erfolgte durch den Rowohlt Verlag. – Der Naturwissenschaftler Eduard Wilhelm Tieffenbach gründete 1911 die Officina Serpentis. Mit großem Fleiß hatte er, dem großen Beispiel William Morris folgend, die graphischen Handwerke erlernt. Seine Drucke zeichneten sich durch den Kontrast von starkem Rot und tiefem Schwarz und ihre »nie aussetzende Sorgfalt« aus. … »Illustrationen gehörten zu den Ausnahmen« (Schauer I, 93). – Der in den 1920er Jahren ebenso beliebte wie produktive Künstler Felix Meseck lieferte die 14 Radierungen im großen Vignettenformat, welche sich in den Text einfügen. – Druck der Radierungen in der Manus-Offizin von Fritz Voigt.

27,0 : 20,0 cm. 235 Seiten.

Rodenberg 120. – Sennewald 23,3

LOT Nr: 28-1441-33 Kategorie: